Georg Pagenstedt Blog

SEO-Audit - Ziele, Ablauf und Checkliste

Ein SEO-Audit kann die Grundlage für eine erfolgreiche Website bilden. Wann ist ein Audit sinnvoll und was gilt es zu beachten?


Übersicht

Was ist ein SEO-Audit?

Unter einem SEO-Audit wird eine Website-Analyse für Suchmaschinenoptimierung inkl. Empfehlungen verstanden. Eine Analyse wird grundsätzlich immer dann durchgeführt, wenn eine Website grundlegend auf SEO-Tauglichkeit und Optimierungspotential untersucht werden soll. Das kann z.B. bei SEO-Problemen oder nach einem (Re)launch sinnvoll sein.

Die meisten kommerziellen Websites sind auf Besucher angewiesen, um Umsatz zu erzielen. Organischer Traffic über Google spielt dabei oftmals eine wichtige Rolle. Jeder Nutzer sucht durchschnittlich 3,4x pro Tag, hierzulande fast immer über Google. Die Sichtbarkeit bei dieser Suchmaschine ist somit ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Bei der Durchführung eines Audits spielt neben den richtigen Tools inbesondere Erfahrung eine entscheidende Rolle. Ein guter SEO Audit fokussiert sich auf die dringendsten Punkte mit den größten Hebeln für mehr Reichweite der Website und mehr Umsatz beim Kunden. Die Webseite mit allen URLs und Unterseiten wird geprüft auf eingehende Links, Content und weitere Daten unter technischen und Marketing Aspekten.

Warum ein SEO-Audit?

Nicht nur für reine Online-Unternehmen kann ein SEO-Audit viele Vorteile mit sich bringen. SEO gehört zu den effizientesten Marketing-Kanälen. Die Analyse mittels Tools und folgende Maßnahmen sind eine kostengünstige Möglichkeit für die Optimierung einer Website.

Ein Experte nimmt den Status Quo auf und erkennt Fehler, die schnell beseitigt werden können - Mit positiven Effekten und besseren Rankings bei Google oft schon nach kurzer Zeit.

Mehr organischer Traffic durch den Audit kann gleichzeitig zu Einsparungen bei Ausgaben für Online-Werbung führen (z.B. Google Ads).

Welche Bereiche werden beim Audit geprüft?

Ein guter SEO-Audit deckt alle wichtigen technischen und nicht-technischen Aspekte ab (onpage/offpage). Er mündet in ein Dokument mit priorisierten Handlungsempfehlungen zu SEO-Maßnahmen.

Zu den abgedeckten Bereichen gehören etwa:

  • Indexierung: Crawling - robots.txt - Sitemap - Status Codes - (no)index / (no)follow
  • Performance: Pagespeed/Web Vitals - Ladezeiten - Mobile Optimierung - HTTPS
  • Content: Keywords/Rankings - YMYL/EAT - Thin Content - Duplicate Content - HTML-Code
  • Backlinks: Backlink Check inkl. Spam Links - Disavow Empfehlung
  • Snippet Optimierung: Title - SERP Snippet Check - Strukturierte Daten - Optimierung
  • Analyse Seitenstruktur: Klick Tiefe - Überschriftenstruktur - interne Verlinkung

Wie ist der Ablauf eines SEO-Audits?

Der SEO-Audit läuft grundsätzlich nach den folgenden Schritten ab:

  1. Erstkontakt und Briefing: Persönliches Treffen, Telefonat oder Austausch per Mail. Überblick über die Website, die relevanten Keywords und die Ziele. Dabei sollten alle wichtigen Fragen geklärt werden.
  2. Durchführung SEO-Audit: Prüfung Ist-Zustand von Webseite und Content anhand wichtiger Kriterien mittels SEO-Audit Checkliste und Einschätzung zu sinnvollen Maßnahmen inkl. Priorisierung.
  3. Fertigstellung des Berichts und Abschlussgespräch: Der Bericht zum Website-Audit wird inkl. empfohlener Maßnahmen zusammengestellt. Anschließend werden etwaige Rückfragen und ggf. weitere Schritte geklärt.

Experte für den SEO-Audit?

Website-Audits sollten idealerweise von erfahrenen Experten mit breitgefächerter SEO-Erfahung und umfangreichem Wissen für Content, Suchmaschinen und digitale Strategie durchgeführt werden. Ich zähle mich als freier Online-Marketing Berater dazu.

Langjährige Erfahrung im technischen SEO und in der Onpage Suchmaschinenoptimierung spricht für die Qualität meiner Arbeit. Ein konkreter Mehrwert für Eure Website ist mir sehr wichtig.

„Georg Pagenstedt besitzt eine umfassende Fachkompetenz im Bereich SEO und überzeugt mit individuellen, direkt umsetzbaren Lösungsvorschlägen. Die Zusammenarbeit mit ihm war stets überaus professionell und sehr angenehm.“

Panayotis Nikolaidis, CEO Savings United GmbH

Ich verwende gängige Tools und eine Checkliste für die Auswertungen. Eine besondere Rolle spielt darüber hinaus der ganzheitliche Blick auf Ziele und Anforderungen. Das braucht etwas Zeit. Ein Zugriff zur Search Console und zu Google Analytics erhöht die Qualität des Audits.

Meine Vorschläge für Maßnahmen sind deutlich tief gehender und langlebiger, als in einer rein Tool-basierten Herangehensweise im SEO-Check vieler Agenturen.

Auf Wunsch stehe ich auch nach einer Analyse für Fragen zur Verfügung. Gerne kann bei Bedarf die Zusammenarbeit in einem weiterführenden Projekt zur Erarbeitung einer nachhaltigen SEO-Strategie oder zur Umsetzung konkreter Maßnahmen vertieft werden (z.B. Wordpress Anpassungen für die Webseite).

Falls Ihr Fragen zum SEO-Audit habt oder Unterstützung sucht für das Audit Eurer Website, schreibt mir an georg@pagenstedt.de. Ich helfe gerne. Mehr über mich und meine Leistungen findet Ihr auch hier.

Wie sieht eine Checkliste für das SEO-Audit aus?

Die folgende SEO-Checkliste hilft bei der Analyse einer Website im Rahmen eines detaillierten Audits zur Suchmaschinenoptimierung.

Nicht alle Punkte der Checkliste sind für das SEO jeder Website von Relevanz. Vielmehr sollen die Informationen für den SEO-Audit dabei helfen, dass keine wichtigen Aspekte bei der Aufnahme des Ist-Zustands der Website verloren gehen.

Viele der genannten Punkte und Fragestellungen lassen sich über Informationen aus Tools wie der Google Search Console, Google Analytics, Screaming Frog und Ahrefs klären.

Indexierung

  • Ist die Seite für Suchmaschinen indexierbar?
  • Wieviele Seiten sind bei Google indexiert?
  • Gibt es eine robots.txt und was steht drin?
  • Gibt es eine Sitemap und ggf. eine News-Sitemap?
  • Wie alt ist die Domain?
  • Wie wird noindex/index verwendet?
  • Wie wird nofollow/follow verwendet?
  • Sind die http Status-Codes OK?
  • Gibt es ordnungsgemäße Fehlerseiten?
  • HTTPS mit korrekter Weiterleitung auf HTTP?
  • Seiten jeweils nur unter einer URL erreichbar?
  • Stimmt ggf. die internationale Zuordnung der Website (hreflang)?
  • Ist das Setup der 404 Seiten korrekt?

Performance-Audit

  • Welche Ladezeit hat die Website?
  • Wie groß sind die wichtigsten Seitenformate (KB)?
  • Wie sehen die Ergebnisse für Pagespeed und Web Vitals aus?
  • Ist die Seite für mobile Geräte optmiert?
  • Ist die Seite responsiv?
  • Wie ist die mobile Navigation der Webseite gestaltet?
  • Wird amp verwendet für die Suchmaschinenoptimierung?
  • Wird durchgängig HTTPS/SSL verwendet?
  • Ist CSS minifiziert und wird ggf. kritisches CSS inline verwendet?
  • Wird Javascript verzögert geladen?
  • Wird nicht notwendiges Javascript geladen?
  • Gibt es Elemente, die den Ladevorgang blockieren?
  • Werden moderne Formate für Bilder verwendet und sind Bilder ausreichend komprimiert?

Content-Audit

  • Wie sieht die SEO-Keyword Strategie aus?
  • Für wieviele Keywords rankt der Content der Webseite?
  • Wieviele TOP10 und TOP3 Keywords gibt es in den Suchmaschinen?
  • Gibt es Anzeichen für Keyword Kannibalisierung?
  • Welchen Anteil haben Brand-Suchen am Suchvolumen?
  • Werden Sitelinks für die Seite bei Google gezeigt?
  • Wie sind die Wettbewerber im SEO positioniert?
  • Repräsentiert die Website Expertise, Autorität und Vertrauen (EAT)?
  • Hat die Webseite einen klaren Call to Action?
  • Wie ist die allgemeine Qualität der User Experience?
  • Wie lädt die Seite bei deaktiviertem Javascript?
  • Wie gestalten sich Absprungrate und Verweildauer?
  • Sind die Schriften groß genug und Backlinks klar erkennbar?
  • Gibt es störende Werbung, Popups oder Interstitials auf deiner Webseite?
  • Sind die Autoren der Texte transparent?
  • Gibt es eine “Über Uns” Seite?
  • Gibt es klare Richtlinien für die Einbindung von Werbung?
  • Sind ggf. Allgemeine Geschäftsbedingungen vorhanden?
  • Gibt es Seiten mit weniger als 300 Wörtern (Thin Content)?
  • Gibt es Seiten mit sehr ähnlichen Inhalten (Duplicate Content)?
  • Gibt es Kommentare von minderwertiger Qualität unter Artikeln?
  • Werden durchgängig Alt Tags für Bilder verwendet?
  • Ist das HTML der Webseite valide?
  • Welche Schema-Auszeichnungen werden verwendet?
  • Sind die strukturierten Daten valide?
  • Gibt es ein Favicon?
  • Werden die Anforderungen der DSGVO beachtet?
  • Wie sieht die Historie der Domain aus?
  • Ist Google My Business eingerichtet?
  • Wieviele Backlinks gibt es insgesamt und von verschiedenen Domains?
  • Welche Autorität haben die Backlinks?
  • Wie sieht die Verteilung der Ankertexte aus?
  • Wie sieht die Disavow-Datei aus, soweit vorhanden?
  • Gibt es Backlinks, die nicht den Google-Richtlinien entsprechen?
  • Sollten bestimmte Links entfernt oder auf Disavow gesetzt werden?
  • Gibt es defekte Backlinks, die repariert werden könnten?
  • Gibt es Erwähnungen, die in Backlinks umgewandelt werden könnten?
  • Sind die ausgehenden Links vertrauenswürdig?

Snippet Optimierung

  • Hat jede Seite einen Title für SEO?
  • Hat jede Seite eine Description für Suchmaschinen?
  • Sind wichtige Keywords vorne im Title?
  • Sind wichtige Keywords in der Description?
  • Haben Title und Description die richtige Länge?
  • Welche Seiten haben eine besonders niedrige CTR?
  • Sind Optimierungen möglich, welche die CTR positiv beeinflussen?
  • Gibt es Keywords auf Positionen 11 bis 15, die von verbesserter CTR profitieren könnten?

Seitenstruktur

  • Werden Title, H1, H2 und ggf. H3 korrekt verwendet?
  • Gibt es doppelte Titles, Descriptions, oder H1?
  • Sind wichtige Keywords inTitle, H1, H2 und ggf. H3 vorhanden?
  • Wie sieht die Seitenstruktur aus und wird ggf. Siloing verwendet?
  • Wie ist die Klick Tiefe zu den Seiten?
  • Sind die Überschriftenstrukturen korrekt?
  • Nach welchen Prinzipien wird intern verlinkt?
  • Nach welchen Prinzipien sind URLs aufgebaut und benannt?
  • Wie werden ggf. Kategorie- und/oder Tag-Seiten verwendet?
  • Stimmt die Paginierung?
  • Wie ist die Navigation aufgebaut?
  • Gibt es eine Breadcrumb Navigation?
  • Sind kanonische Tags korrekt gesetzt?
  • Welcher Logik folgt die interne Verlinkung?
  • Gibt es interne Redirects?
  • Gibt es defekte interne oder externe Links?
  • Gibt es “verwaiste” Seiten?

Ein SEO-Audit mit Maßnahmen auf der Basis dieser Checkliste kann Rankings bei Google nachhaltig verbessern. Eine noch ausführlichere SEO-Checkliste mit insgesamt 242 Punkten (in englischer Sprache) gibt es beim SEO-Experten Andy Drinkwater. Anmerkungen oder Ergänzungen? Ich freue mich über Feedback.